Zum Inhalt springen

DECATHLON Deutschland weitet Second Use Angebot aus

Kategorie: Pressekit

Veröffentlicht am

Für ein nachhaltiges Produktleben

  • Second Use sind retournierte Produkte, neu oder mit leichten Gebrauchsspuren, die zu einem fairen Preis angeboten werden
  • Ab sofort ist Second Use über den Onlineshop erhältlich
  • In den Filialen ist das Angebot bereits seit 2019 im Sortiment integriert

DECATHLON Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, den Lebenszyklus seiner Produkte zu verlängern und damit einen nachhaltigen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Unter dem Namen Second Use bietet das Unternehmen retournierte Produkte an, die neu oder mit leichten Gebrauchsspuren, zu einem fairen Preis in den Wiederverkauf gehen. Das Angebot ist nun erstmals über den Onlineshop verfügbar und deckt eine breite Palette von Kajaks über Tretroller bis hin zu Fahrrädern, Zelten und Fitnessgeräten ab. In den mehr als 80 Filialen in Deutschland finden Kund:innen das Angebot bereits seit 2019 im Sortiment. Die zurückgegebenen Waren werden vor dem Wiederverkauf ausgiebig geprüft und bei Bedarf repariert, so dass eine vollfunktionsfähige Nutzung der Produkte gewährleistet ist. 

Mit dem Projekt Second Use setzt der Sporthändler auf den anhaltenden Second Hand-Boom in Deutschland.

“Der Wunsch nach einem umweltfreundlichen Warenkreislauf wird auch bei unseren Kund:innen und Mitarbeiter:innen immer größer”, so DECATHLON Deutschland-Chef André Weinert. “Für uns ist klar, dass wir unsere nachhaltigen Services in Deutschland ausbauen, um unseren Beitrag für die Umwelt zu leisten. Dabei schauen wir uns den gesamten Kaufprozess an - wir wollen vor, während und nach dem Kauf mit unseren Services für unsere Kund:innen da sein.”

Darunter versteht Weinert neben dem Verkauf von Second Use und dem Angebot an Reparaturmöglichkeiten an den lokalen Servicepoints und regionalen Werkstätten auch neue Services wie Test & Buy oder Buyback. Dabei soll es Kund:innen ermöglicht werden, ein Produkt vor dem Kauf ausgiebig zu testen, letzteres steht für einen aktiven Rückkauf von gebrauchten Produkten wie beispielsweise Fahrrädern. Diese und weitere Services von DECATHLON Deutschland unterstützen Kund:innen dabei, ihre gebrauchten Sportartikel in einen neuen Lebenszyklus zu bringen. Die Umsetzung der unterschiedlichen Maßnahmen wird aktuell auf Umsetzbarkeit geprüft. 

Auf globaler Ebene strebt der französische Sportartikelhersteller und -händler mit mehr als 75 Eigenmarken auch in der Produktentwicklung und -herstellung ambitionierte Ziele an. Bis 2026 möchte DECATHLON 100 % seiner Produkte als Ecodesign vertreiben. Unter dem Namen versteht das Unternehmen Produkte, die möglichst umweltbewusst entwickelt wurden. Die Umweltauswirkungen sollen dabei während des gesamten Produktlebens auf ein Minimum reduziert werden, ohne dabei die Funktionalität einzuschränken. Zum Beispiel muss ein Ecodesign-Produkt aus mehr als 90 % Biobaumwolle, mehr als 50 % spinngefärbtem Stoff oder mehr als 70 % recycelten Materialien bestehen. In 2021 hat sich DECATHLON global dazu verpflichtet, alle neuen zukünftigen Produkte nur noch nach den Ecodesign-Kriterien zu entwickeln.

Bilder und Dokumente zum Download

Sie möchten eine Auswahl herunterladen? Markieren Sie einfach die Dateien, die Sie herunterladen möchten - mit dem Klick auf "Herunterladen" unten, erhalten Sie das Paket als ZIP-Archiv.

Dokument

PM_DECATHLON baut Second Use Angebot aus

PDF , 2.4 MB

  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
Bild

Second Use Artikel im Lager

JPEG , 5746x3831px

  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
Bild

Second Use Artikel während der Prüfung

JPEG , 5717x3768px

  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
Bild

Second Use Artikel nach der Prüfung

JPEG , 6000x4000px

  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen

Ihr Kontakt

Portrait von Hanna Beck

Hanna Beck

Leiterin Unternehmens- & Produktkommunikation

Anmeldung zum Presseverteiler – keine Decathlon-News mehr verpassen

Abonnieren Sie die für Sie relevanten Decathlon-Themen als Newsletter und bleiben Sie informiert.

Jetzt anmelden