Zum Inhalt springen

Spinnfärbung (Dope Dyed)

Das Färben von Textilien benötigt viel Wasser. Zusätzlich werden durch Färbebäder Abwässer verursacht. Um diese Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, fügen wir die Farbpigmente bereits bei der Herstellung des Garns hinzu. Damit werden Färbebäder hinfällig!

Wie das geht? Man verwendet ein Polymer, welches mit einem Färbemittel in einer sogenannten „Extruderschnecke“ gemischt und erwärmt wird. Aus dieser Extrusion entsteht ein gefärbter Faden, welcher genauso abriebfest und stabil ist wie ein klassisch gefärbter Faden (also einer, der erst im Nachgang gefärbt wird).

Mindestanteil des Produktgewichts

Wenn Spinnfärbung die einzige eingesetzte Ecodesign-Maßnahme ist, gelten folgende Anforderungen in Bezug auf den Mindestanteil des Produktgewichts:

  • bei Textilien: mindestens 50 % des Produktgewichts
  • bei Schuhen: mindestens 25 % des Produktgewichts
  • bei Zelten: mindestens 90 % des Produktgewichts

Wie Spinnfärbung funktioniert